Disneyland Paris – 1. Juni bis 6. Juni 2019

Hinterlasse einen Kommentar Standard

1. Juni 2019
Heute geht es wieder zur Maus nach Paris. Wir werden uns zum 70. Mal auf den Weg ins Disneyland Paris machen bis zum 6. Juni bleiben. Am Sonntag werden wir dort meinen Geburststag feiern.
Da die Preise für die Nacht von Samstag auf Sonntag in dne Disneyhotels extrem hoch waren, werden wir diese Nacht wieder im Campanile in Torcy verbringen und dann am Sonntag ins Santa Fe wechseln. Illuminatioen, Parade und Schwimmbadbesuche sind reserviert, genau wie die Restaurants.

Reserviert haben wir:
Sonntag – California Grill
Montag – Chuck Wagon Cafe
Dienstag – Cape Cod
Mittwoch – Crockett’s Tavern
Donnerstag – Plaza Garden

Die Auswahl ist dieses mal sehr buffetlastig, aber da wir entweder noch nie (Cape Cod und Crockett’s Tavern) oder lange nicht mehr in den entsprechenden Restaurants waren, stehen sie auf unserer Liste. Der Wetterbericht sieht auch gut aus, also kann es los gehen.

Wir legen mal wieder einen klassischen Fehlstart hin. Unser Plan war um 7:00 Uhr auf zu stehen und um 9:00 Uhr in Richtung Paris zu starten. Tja was soll ich sagen? Um 7:00 Uhr war ich zwar wach, aber irgendwie dann noch einmal eingeschlafen und schwups war es kurz vor 9:00 Uhr. Egal, dann fahren wir halt später. Blöd war nur das Gen mich gebeten hatte bei der Autogrammstunde von Miss Mindy im Village vorbei zu schauen, die von 12:00 bis 14:00 Uhr und von 17:00 bis 19:00 Uhr in der Disney Gallery im Village sein sollte. Mal sehen ob wir es noch schaffen. Um Punkt 12:00 Uhr ging die Fahrt los.

Heute sind wir mal eine ganz neue Strecke über Duisburg – Venlo – Antwerpen – Gent und Lille gefahren. Das war eine gute Wahl und nach 5:30 Stunden kamen wir am Campanile in Torcy an. Schnell eingecheckt (wir bekamen Zimmer 137) und die Sachen aufs Zimmer gebracht. Um 18:00 Uhr ging es weiter auf den großen Parkplatz und schnell ins Village Miss Mindy treffen.

Es gab keinen großen Andrang und so haben wir zwei Figuren gekauft und sie hat sie uns signiert. Wir haben uns nett unterhalten und sie hat einen Videogruß für Gen zum Geburtstag aufgenommen und noch Bilder gemacht.

.

Gen wollte unbedingt wissen wie es war und so haben wir vor der Disney Gallery telefoniert .

Danach sind wir noch durch die Geschäfte und haben uns den neuen Photopass geholt. Zwischendurch haben wir noch über die App einen Tisch im Steakhouse im Village für 21:30 Uhr reserviert.

In den Studios war huete die Magical Pride, wir hatten aber keine Karten dafür.

Es war nicht sehr voll und wir bekamen sofort einen Platz. Leider hatten wir heute ein wenig Pech. Die Kellnerin war den ersten Tag da und nicht wirklich fit. Als wir den Infinity Cocktail bestellen wollen wurde uns gesagt das es den in den Restaurants im Village nicht gäbe. Dies war uns neu, aber ein Blick auf die Webseite bestätigte das.

Wir haben beide das West Coast Menü bestellt und da ich mal etwas anderes essen wollte, nahm ich als Hauptgericht die Penne mit Lachs und Käsesauce. Ich war noch am witzeln ob es eine so gute Idee war in einem Steakhouse Fisch zu bestellen …..war es nicht. Vom Lachs war nicht viel zu sehen (er war auch nicht unter den Nudeln versteckt) und von der Sauce auch nicht, dafür gab es viele geschmacksneutrale Nudeln. Um kurz nach 23:00 Uhr sind wir dann zurück zum Hotel gefahren und haben, da die Bar schon geschlossen war, auf dem Zimmer mit einer Flasche Hugo auf meinen Geburtstag angestoßen.

2. Juni 2019
Wir werden gegen halb neun wach und machen uns einen Kaffee und essen etwas. Um 10:30 Uhr ist alles zusammengepackt und wir machen uns auf den Weg zum Santa Fe. Der Linksabbieger zum Hotel ist immer noch gesperrt (warum eigentlich? Die Straße ist gebaut) also wieder in Richtung der Partnerhotels, dort den Kreisverkehr komplett rum und wieder zurück. Die Parkplätze an der Rezeption waren voll und so haben wir uns bei den Häusern einen Parkplatz gesucht. An der Rezeption war eine lange Schlange, also erstmal in den Park, einchecken können wir später.

Wir gehen zuerst in die Studios und schauen in die Shops. Es ist sehr heiß, aber deshalb brauchen die Kinder nicht im Brunnen bei Remy spielen oder mit ihren Kappen Wasser raus zu schöpfen. Siggi kauft sich eine Buzz Lightyear Seifenblasenpistole und hat viel Spaß daran 🙂

ich dagegen weniger 🙂

Wir haben dann den Park gewechselt, da wir uns mit Freunden um 13:30 Uhr bei Victorias auf einen Milkshake treffen wollten. Als wir gegen 13:15 Uhr dort ankamen war noch geschlossen (auch die Terrasse) allerdings schienen die Castmember Vorbereitungen für die Öffnung zu treffen. Es war leider weder über die App noch vor Ort raus zu bekommen wie die Öffnungszeiten sind.

Als sich bis ca. 13:45 Uhr nichts tat sind wir ins Disneyland Hotel und haben dort im Cafe Fantasia nett gesessen, geplauscht und Biercocktails getrunken.

Danach sind wir wieder in den Park und oh Wunder, Victorias hatte auf. Also doch noch einen Milkshake? Nein, es wurde nichts daraus, da der Castmember uns einen Tisch in der Sonne geben wollte (es waren 31°) und als ich bat einen der Tische im Schatten zu bekommen meinte er das ginge nicht, da der Bereich geschlossen sein.

Schwarzer Pfeil = Platz in der Sonne – weisser Pfeil = Platz im Schatten

Dann eben nicht! Weiter zu Phantom Manor, das wir seit dem Umbau noch nicht gefahren waren. Das sollte auch erstmal so bleiben. Nach 45 Minuten Wartezeit kamen wir bis in den Fahrstuhl und wurden dann wegen technischer Schwierigkeiten raus geleitet und gebeten später wieder zu kommen. Na toll!!!

Auf dem Weg zurück sahen wir, das jetzt die gesamte Terrasse von Victorias belegt war. Wir sind dann in der City Hall vorbei gegangen nachfragen wie das sein kann. Die Castmemberin bot uns an eine Beschwerde schriftlich zu machen oder sie würde es weiter geben oder sie könnte uns den Manager rufen. Wir entschieden uns dazu mit den Manager zu sprechen. Dieser kam auch recht zügig. Es war ein interessantes Gespräch bei dem als Fazit raus kam, das die Personaldecke viel zu dünn ist und er selber nicht weiß wann z.b. morgen Victorias geöffnet sein wird und alles „von oben“ entschieden wird. Ist natürlich leicht sich darauf zu berufen, aber er war selber mit dem Zustand nicht zufrieden. Außerdem gab er uns den Rat alles nocheinmal schriftlich zu machen, damit unsere Eindrücke es auch ein wenig weiter oben ankommen. Wir bekamen noch Gutscheine für Milchshakes, die wir im Victorias einlösen können.

Jetzt aber zurück um Hotel Santa Fe und das Zimmer beziehen. An der Rezeption ist nichts los und so bekommen wir schnell Zimmer 15 im Gebäude 54.

Auf dem Weg haben wir uns noch ein Eis geholt und es am See gegessen.

Jetzt war erstmal eine Stunde „Pause“ angesagt, denn für 19:30 Uhr hatten wir einen Tisch im California Grill reserviert. Wir bekamen einen Tisch im hinteren Bereich in dem wir noch nie waren. Zur Feier des Tages haben wir uns das 7-gängige Probiermenu mit Weinbegleitung gegönnt. Was soll ich sagen? Es war genial.

Zum Abschluß noch einen Expresso und dann war es Zeit für Illumination, das ich dieses mal ohne Kamera vor der Nase gesehen habe.

Ziemlich genau um Mitternacht waren wir zurück im Hotel und sind total fertig ins Bett gefallen.

3. Juni 2019
Ich werde um halb zehn wach und schreibe ein wenig an diesem Bericht. Gegen zwölf sind wir soweit das wir los gehen um uns mit Freunden um 13:00 Uhr am Busbahnhof zu treffen. Wir fahren nach Montevrain zum Wok Etoille einem Chinabuffet Restaurant. in . Für 12,80€ gibt es dort in der Woche mittags ein super Buffet.

Nach dem Essen fahren wir wieder zum Park, Es ist nicht so voll und so fahren wir endlich Phantom Manor. Ganz nett geworden. Da die Piraten zu sind und die Sonne vom Himmel lacht holen wir uns einen Dole Whip und setzen uns beim Cafe La Brouse hin und genießen das Leben.

Als wir beim Chef vorbei kommen ist die Wartezeit bei 10 Minuten, also gehen wir ihn schnell besuchen.

Bei Small World ist uns die Schlange zu lang aber bei Star Tours ist nur 10 Minuten Wartezeit und so fahren wir nach Naboo. Jetzt wird es Zeit zum Hotel Cheyenne zu gehen, denn wir wollten im Chuck Wagon Cafe esssen. Das Buffet kostet 30,99€ und ein Softdrink ist inkludiert. Die Auswahl und die Qualität der Speisen ist okay, ich bin nur etwas enttäuscht weil es keine Schaumerdbeeren gibt, die gab es bisher auf jedem Buffet.

Mit schmerzenden Füssen und Beinen quälen wir uns zum Zimmer und trinken dort noch eine Flasche Wein. Den Wecker stellen wir auf sieben Uhr, denn wir wollen mal wieder die Extra Magic Hours in Angriff nehmen.

4. Juni 2019
Hey, geschafft. Wir stehen um 7:00 Uhr auf und fahren um 8:15 Uhr zum großen Parkplatz obwohl es etwas regnet. Um 8:40 Uhr  betreten wir den Park und gehen als erstes zum Big Thunder Mountain, wo die 5 Minuten Wartezeit die Zeit für den Weg bis zum Einstieg sind. Leider reißt der Typ vor uns beim Foto die Arme hoch und von uns ist auf dem Foto nichts mehr zu sehen. Wir gehen dann zu Donald ein Foto machen lassen.

Obwohl die Schlange nicht sehr lang war dauerte es 45 Minuten bis wir dran waren. Donald und der Fotograf nahmen ich (auch für 2 Erwachsene) viel Zeit und die Bilder wurden klasse. Damit waren die Extra Magic Hours rum. Wir gehen zum Salon Mickey um mit Brigitte und Roger Kaffee zu trinken. Wir sind fast die ganze Zeit alleine da, was natürlich sehr angenehm ist. Danach kaufen wir noch einige Sachen für Freunde bei Harringtons und in der Gallery im Village ein und lassen sie ins Hotel schicken.

Wir gehen zum Auto und fahren zur Ranch zum schwimmen. Bisher hatten wir nie die Zeit gefunden dies zu tun, wenn wir auf der Ranch übernachtet hatten und letztes Jahr war es ja wegen dem Umbau geschlossen. Als wir gegen ein Uhr ankamen hatten wir das Schwimmbad ganz für uns alleine. Cool.

Es ist total toll mit einer kleinen Rutsche, einer Art Lazy River. Die Sonne war nun raus gekommen und so haben wir uns auf den Liegen im Außenbereich etwas ausgeruht. Da wir etwas Hunger hatten wollten wir dort in die Bar gehen, die aber noch geschlossen war. Also wieder zum Park gefahren und im Village bei Annette’s Diner etwas gegessen. Es war wieder sehr lecker und da wir nun sehr satt waren, habe ich das Essen im Cape Cod von 18:00 Uhr auf 20:15 Uhr verschoben.

Die Frage war jetzt:“Wieder in den Park oder zum Hotel „Pause“ machen“?.
Wir entschieden uns fürs Hotel und waren so fertig, dass wir sofort eingeschlafen sind und um kurz vor acht (als wir mal kurz wach waren) beschlossen haben das Essen zu canceln und bis 22:00 Uhr weiter geschlafen haben. Dann schnell die Sachen aus dem Shop und Kaffee am Automaten geholt, noch ein wenig von unseren mitgebrachten Sachen gegessen und ….weiter geschlafen.

5. Juni 2019
Wetterbericht sah ziemlich mies aus und so wird etwas ausgeschlafen. Ich werde gegen halb neun wach, Siggi ist noch weiter am Schlafen. Um 11:00 Uhr sind wir im Salon Mickey und treffen dort Freunde, die wir lange nicht mehr gesehen haben. Das Wetter ist weiter mies und so gehen wir von Shop zu Shop und sehen uns Philharmagique an. Es ist schade das dieser Attraktion so gar keine Aufmerksamkeit geschenkt wird und es auch kein Merchandise gibt. Weiter zu It’s a Small World, wo wir auch mit wenig Wartezeit fahren konnten. Peter Pan ist dageben voll (50 Minuten) wie immer. Wir gönnen uns Pizza und Pasta beim Colonel Hathis Pizza Outpost und lauschen den Trommlern.

In den Läden ist das neue Lion King Festival Merchandise angekommen und es sind einige nette Sachen dabei.

Für 15:00 Uhr hatten wir uns mit Brigitte und Roger bei Victorias verabredet um unseren Milchshake-Gutscheine einzulösen. Die gute Nachricht war, das der Laden geöffnet war: Juhuu! Ich bin dann rein gegangen um dem CM zu sagen das wir 4 Plätze brauchen, aber im Moment erst zwei Personen da sind und das wir Milkshakes trinken wollen. Tja, was soll ich sagen? Die Antwort von dem Castmember war: „Heute bzw. jetzt gibt es keine Milkshakes, vielleicht später“. Das war ja wohl mal wieder ein Scherz. Also ab zur City Hall. Dort haben wir den Gutschein auf Heißgetränke ändern lassen und sind ins Café Fantasia im Disneyland Hotel gegangen und haben dort gemütlich Kaffee getrunken und die Atmosphäre genossen. Nach dem „kostenlosen“ Kaffee haben wir und noch einen Kaffee mit Petit Fours gegönnt.

Auf dem Weg zum Auto haben wir noch einen Blick in den Hotel-Shop geworfen und sind dann zur Davy Crockett Ranch gefahren um in der Crockett’s Tavern zu essen. Hier gibt es für 30,99€ (incl. Softdrink) ein leckeres Buffet.

Nach dem Essen sind wir noch auf einen Cocktail in die Bar und dann zur Rezeption mit Jochen ein Pläuschchen halten. Gegen 22:00 Uhr waren wir wieder im Hotel Santa Fe.

6. Juni 2019
Heute sah das Wetter besser aus, aber wir mussten unsere Sachen zusammen packen, da die 5 Nächte schon wieder vorbei waren. Um zehn Uhr sind wir zum großen Parklatz gefahren und es waren schon lange Schlangen vor den Kassen. Insgesamt war es viel voller als an den Tagen zuvor.

Erstaunlicherweise waren die Rollbänder auf dem Weg vom Parkplatz zum Park wieder in Betrieb .

Wir haben uns mit Brigitte und Roger wieder auf einen Kaffee im Salon Mickey getroffen und sind dort bis 12: 00 Uhr geblieben. Danach sind wir noch einmal die Main Street rauf und runter und haben dann die letzten Einkäufe im Village erledigt. Ab zum Auto und noch bei der Esso Tankstelle am Hotel Santa Fe getankt . Eigentlich wollten wir noch in den Auchan, aber die Parkplätze waren so voll das wir uns entschieden haben nach Hause zu fahren. Google führte uns wieder durch die Ardennen und mit nur einem kleinen Stau und einer Rast vor Köln kamen wir prima durch und waren gegen 20:00 Uhr wieder zuhause.

Fazit:
Es war mal wieder ein „anderer“ Besuch. Wir haben sehr gut gegessen, viel geschlafen, sind für unsere Verhältnisse sogar viele Rides gefahren und haben viel Spaß gehabt. Da wir uns gleich am ersten Tag dicke Blasen gelaufen hatten waren wir etwas Fußfaul, kamen aber trotzdem jeden Tag auf mindestens 15000 Schritte. Wieso wir mit eingelaufenen Schuhen Blasen bekommen haben? Keine Ahnung!

Milkshake im Victorias war der Running Gag und das Verhalten einiger Gäste (Tische in den Countern vollgemüllt hinterlassen, Kinder im Springbrunnen etc.) war unter aller Sau.

Merchandise
Es gab so gut wie keine neuen Sachen und so fielen unsere Einkäufe recht klein aus. Ich habe mir zum Geburtstag einen von Miss Mindy signierten Sorcerer und die dazu gehörenden Besen gegönnt. Außerdem kam der Happily ever after Charm von Pandora mit. Seit langen wollte ich mir immer zwei kleine Auflaufformen mitnehmen, dieses mal habe ich endlich dran gedacht. Siggi hat sich ein T-Shirt, eine Buzz Seifenblasenpistole und das Captain America Schild und Helm gekauft. Für den Sale in drei Wochen habe ich mir schon einige Sachen aus dem Fashion Store vorgemerkt, die gekauft werden wenn sie reduziert sein sollten.

Auffällig war das Sachen aus der 90 Jahre Mickey Kollektion, die wir Ostern mit Rabatt gekauft hatten (T-Shirts, Tassen) wieder zum Originalpreis verkauft wurden und von dem Jahreskarten Merchandise nur noch der Pin zu sehen war.

An unserem letzten Tag wurde das König der Löwen Merchendise in die Läden gebracht, auch da waren einige nette Sachen dabei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s