Alaska im dritten Anlauf

Was für einen Reise!

Alle guten Dinge sind drei sagt man oft. Das es die Beschreibung für unsere Alaska Cruise sein würde hat niemand im März 2019 gedacht als wir eine Kabine auf der Disney Wonder für die „7-Night Alaskan Cruise from Vancouver“ für den 07.-14. September 2020 gebucht haben. Tja und dann kam COVID. Die Cruise wurde gecancelt und wir haben im Juni 2020 dieselbe Cruise für den 17.-24. Mai 2021 gebucht. Auch diese wurde wieder gecancelt und im März 2021 haben wir dann die Cruise vom 12.-19. September 2022 gebucht. Der Preis war seit der ersten Buchung von 4932,72$ auf 5029.06$ gestiegen (gleiche Kategorie) also rund 100$ teurer und damit absolut vertretbar. Jetzt galt es die Zeit rund um die Cruise mit Leben zu füllen. Ich wäre gerne von Las Vegas aus in die Nationalparks gefahren aber da wir nur drei Wochen Zeit haben (abzüglich der Cuise nur 10 Tage)  war die Planung folgendermassen.

  • 08: September 2022 Fahrt nach Frankfurt, Sheraton Airport Hotel
  • 09. September 2022 Flug nach Vancouver, dort bis zum12.9.2022
  • 12.-19. September 2022 Alaska Cruise
  • 19. September 2022 Flug von Vancouver nach Las Vegas
  • 19.-23. September 2022 Las Vegas, Hotel New York
  • 23.-25. September 2022 Prismo Beach, Hotel Kon Tiki Inn
  • 25.-27. September 2022 Monterey, Holiday Inn Express
  • 27.-30. September 2022 San Francisco, RIU Plaza Fishermans Warft.
  • 30. September 2022 Rückflug nach Frankfurt

Soweit so gut. Am 08. Juni 2022 bekam ich eine Nachricht von Westjet das sich bei dem  Flug von Vancouver nach Las Vegas die Abflugzeit von 17:20 Uhr auf  9:00 Uhr geändert hat. Da 9:00 Uhr für uns unerreichbar ist und ein anderer Flug am Abend fast das doppelte kosten würde, habe ich jetzt Las Vegas von der Planung gestrichen und wir werden mit der Disney Wonder weiter von Vancouver nach San Diego fahren und Las Vegas auf später verschieben. Ich habe dafür eine sogenanne Secret Oceanview Kabine gebucht. Das bedeutet wir zahlen den Preis einer Innenkabine und haben aber ein Bullauge allerdings mit eingeschränkter Sicht, wie man auf dem Foto sieht.

Nachdem wir 3 Nächte in Vancouver waren und alle Covid Tests „bestanden“ haben ging es nun endlich auf die Disney Wonder

12. September 2022

Wir sind wieder früh wach und können vom Zimmer aus sehen wie die Wonder um 6:45 Uhr in den Hafen fährt. Sie ankert so das wir sie aus dem Zimmer sehen können.

Um 8:00 Uhr gehen wir runter zum Hafen und machen Bilder vom Schiff und holen uns bei Subway Sandwiches zum Frühstück. Wir packen unsere Sachen zusammen und machen uns um 11:00 Uhr auf den Weg zum Hafen. Erstmal Luggagetags holen und dann weiter. Es ging alles recht zügig und als wir alle Stationen durchlaufen hatten war Gruppe 1+2 aufgerufen aufs Schiff zu gehen. Es dauert nicht lange und wir sind auf dem Schiff, da wir Boardinggruppe 7 hatten.

Nach einer kurzen App-Einführung gehen wir ins Tiana zum Essen. Nach dem Essen ist unser Zimmer (7128) schon fertig ich gehe mit Dennis und Sönke ein wenig auf dem Schiff rum.

Drei der Fotografen der Panama Canal Cruise, Des, Nick und Tommy sind auch wieder da und erkennen uns sofort. Um 16:30 Uhr während der Set Sail Party geht es los. Wir verlassen den Hafen und nehmen Kurs auf Alaska.

Um 17:40 Uhr ist schon eine lange Schlange vor den Shops, denn alle wollen die speziellen Alaska Sachen kaufen. Wir bekomme Mickey und Minnie in ihren Alaska Outfits, zwei Decken, einen Trevis Mug und Siggi einen Hoodie. Nach dem Stress brauchen wir einen Cocktail und machen uns dann für das Essen fertig.

Heute sind wir im Animators. Unsere Kellner sind ganz okay, nur ein Kind am Nebentisch nervt. Foto’s in der Animators sind immer schwierig, da das Licht sehr „bunt“ ist und damit der Weissabgleich nicht so einfach.

13. September 2022

Heute haben wir einen Seetag, also können wir es ruhig angehen lassen. Wir werden gegen 8:00 Uhr wach. Es ist etwas trüb und deutlich kälter. Wir frühstücken im Cabanas und gehen dann in die Shops und machen Bilder. Mittagessen auch im Cabanas und dann müssen wir uns ausruhen.

Um 19:30 Uhr haben wir das Essen im PALO und es ist wieder klasse. Ricardo ist ein toller Kellner und das Essen ist super. Zum Abschluss gönnen wir uns noch einen Cocktail in der Cadillac Lounge.

14. September 2022

Wir schlafen recht lange und frühstücken wieder im Cabanas. Die Sonne scheint und wir können sogar draußen sitzen. Heute fahren wir in den Tracy Arms bis zum Dawes Gletscher.

Der Dawes-Gletscher befindet sich 130 km südöstlich von Juneau im Alaska Panhandle. Der Gletscher entwässert einen Teil der Gletscherfläche der Stikine Icecap nach Westen hin zum Meer. Das auf einer Höhe von etwa 1800 m gelegene Nährgebiet des Gletschers befindet sich auf kanadischer Seite zwischen Boundary Peak 73 und Mount Ratz. Der Gletscher strömt in überwiegend nordwestlicher Richtung und überquert die Grenze nach Alaska. Die Gletscherzunge befindet sich am hinteren Ende des Endicott Arm. Dieser stellt ein Fjord dar, der sich zur Stephens Passage hin öffnet. Der Dawes-Gletscher ist wie andere Gletscher in der Region im Rückzug begriffen. (wikepedia)

Die Landschaft ist wirklich atemberaubend und wir können auf Deck 10 Fotos mit den Charakteren in ihrem Alaska Outfit machen. Noch ein paar snacks auf Deck und dann schnell einen Powernap bis zum Dinner.

Heute essen wir im Tianas.

15. September

Heute sind wir in dem ersten Hafen.

„Skagway ist eine ehemalige Goldgräberstadt und seit dem 25. Juni 2007 ein selbständiger Borough in Alaska Skagway war für die Goldgräber beim großen Klondike-Goldrausch im Jahre 1898 ein wichtiger Stützpunkt und Ausgangspunkt für die Routen über White und Chilkoot Pass. Heute hat der Ort etwa 900 Einwohner und liegt am Taiya Inlet, einer Bucht des Lynn Canals, und ist der Endpunkt der Alaska Inside Passage sowie der White Pass and Yukon Railway von Whitehorse über den White Pass. Skagway ist neben Haines der einzige auf dem Landweg erreichbare Ort des Alaska Panhandle und war bis zur Verselbständigung und Herauslösung aus dem Skagway-Hoonah-Angoon Census Area dessen größte Stadt.

1887 wurde hier eine erste Siedlung unter dem Namen Mooreville von dem Dampfschiffkapitän William Moore gegründet. Die 1897 per Schiff ankommenden Goldsucher benannten sie in Anlehnung zum Ortsnamen in der Sprache der Tlingit, der schaguè („Heimat des Nordwinds“) lautete, in “Skagway” um. Der Borough wurde am 20. Juni 2007 gebildet. Die Siedlung wuchs und wurde zum Versorgungszentrum der Goldgräber und aller damit verbundenen Gewerbe. Im Ort ist die Legende von Soapy Smith noch immer lebendig.“ (wikipedia)

Wir haben einen Ausflug gebucht der schon um 8:45 Uhr startet und so haben wir uns Frühstück aufs Zimmer bestellt.

Es geht mit einem historischen Bus durch die Straßen von Skagway….okay es gibt nur zwei. Danach geht es zum Goldrush Cementery und zu einem Aussichtspunkt. Anschliessend bummeln wir noch ein wenig durch den Ort und essen dann im Cabanas.

Ein wenig ausgeruht und dann zur Happy Hour zum Signals. Um 17:30 Uhr sehen wir Pinochio im Theater, der heute Premiere hat.

 

. Beim Essen,, heute im Trintins spricht der $ Mann (Headserver Steven aus Australien) das erste mal mit uns, aber ohne sich vor zu stellen.

16. September 2022

Wir kommen gegen 7:00 Uhr in Juneau an, frühstücken im Trintons und fahren dann gegen 11:00 Uhr mit dem Shuttle in den Ort.


Wir haben eine Fahrt auf den 600m hohen Mount Roberts mit der Goldbelt Tram. Da die Schlange für die Seilbahn sehr lang ist gehen wir erst noch durch den Ort und zu einem Supermarkt. Gegen halb eins fahren wir mit der Bahn auf den Berg.

Okay, bei der Fahrt hat man einen tollen Blick, aber oben gibt es nur wenige Aussichtspunkte und nur Souverniershops und ein Restaurant. Aber alleine für die Bilder hat sich die Fahrt gelohnt. Wir fahren wieder runter und kaufen noch T-Shirts und nehmen den Shuttle zurück zum Schiff. Wir essen etwas auf Deck 9 und machen dann Pause auf dem Zimmer während wir wieder an der atemberaubendne Landschaft vorbei fahren.

Juneau liegt am Gastineau Channel im Alexanderarchipel an der Inside Passage. Die Boundary Ranges, ein Gebirgszug der Coast Mountains, liegen östlich der Stadt. Im Norden grenzt die Stadt an Haines Borough, im Süden Skagway-Hoonah-Angoon Census Area. Im Osten liegt die kanadische Provinz British Columbia. Hinter Douglas Island liegt weiter im Westen der Glacier-Bay-Nationalpark.
Juneau verfügt über einen Flughafen, gleichzeitig ist sie die einzige Hauptstadt eines Bundesstaats der USA, die keine Straßenanbindung hat und nur mit dem Flugzeug oder Schiff erreichbar ist. Viele Straßen von Juneau enden in Sackgassen. Eine Brücke verbindet die Stadt mit Douglas Island. Wanderwege in der Nähe führen zu einigen Gletschern.
Das Golden North Hotel im Skagway Historic District and White Pass, der seit Juni 1962 den Status eines National Historic Landmarks hat.
Eine Stätte und zwei historische Bezirke (Historic Districts) im Borough sind im National Register of Historic Places („Nationales Vezeichnis historischer Orte“; NRHP) eingetragen (Stand 1. Februar 2022), darunter haben der Chilkoot Pass und der Skagway Historic District and White Pass den Status von National Historic Landmarks. Zudem befindet sich in Skagway ein Teil des Klondike Gold Rush National Historical Parks.  (wikepedia)

Nach dem Abendessen sind wir müde und gehen schlafen.

17. September 2022

Wir kommen gegen 10 in Ketchikan, unserem letzten Hafen auf der Alaska Cruise an.

Die Geschichte des Ortes Ketchikan begann 1883, als hier eine Fabrik zur Lachsverarbeitung errichtet wurde. In den frühen 1900er Jahren entstanden zusätzlich eine Konservenfabrik, in der Lachs abgefüllt wurde, und ein Warenhaus. Die Gemeinde wurde 1900 offiziell registriert; zu dieser Zeit hatte Ketchikan etwa 800 Einwohner.

Mit dem Beginn des Bergbaus in der Region wurde Ketchikan ein wichtiges Handelszentrum. In der Creek Street entstand ein Rotlichtviertel, in dem zeitweise bis zu dreißig Bordelle gleichzeitig betrieben wurden und in denen große Teile der Gehälter der Bergleute wieder ausgegeben wurden.

Mit dem Niedergang des Bergbaus verlagerte sich der wirtschaftliche Schwerpunkt im Ort hin zu industriellem Fischfang und der Gewinnung von Nutzholz. Letztere ist in der Zwischenzeit allerdings wieder weitgehend bedeutungslos geworden. (wikipedia)

 

Wir frühstücken im Cabanas und gehen zum 11:45 Uhr ins Azure zum Treffpunkt für unseren Ausflug. Die Ketchiskan Photo Safari haben wir gebucht und ich hatte mich ganz besonders auf diesen Ausflug gefreut. Die stand in der Beschreibung des Ausfluges.

In einem Kleinbus ging es zunächst in den Ort.

Weiter ging es in die Berge zur Ketchikan Public Library

Danach machten wir einen Halt am Hafen.

Letzter Stop war das Potlatch Totem Park Museum, etwas ausserhalb.

Am Ende waren wir maßlos enttäuscht. Es war eine teure Sightseeing Tour, von Tipps und Tricks zum Fotografieren war nicht viel dabei.

Gegen halb vier sind wir zurück am Schiff und gehen nochmal in den Ort T-Shirts und Magnete kaufen.

Wir lassen eine Beschwerde wegen dem Ausflug bei Guest Relations und sehen um 18:00 Uhr Frozen im Theater. Kurz bevor wir zum Essen gehen wollen (19:50 Uhr) bekommen wir eine Nachricht das wir bis 20:00 Uhr das Zollformular für Kanada ausfüllen und zur Guest Relation bringen sollen. TOLL.

Nach dem Essen sind wir wieder so fertig das wir direkt ins Bett gehen.

18. September 2022

 

 

 

Der letzte Tag der Alaska Cruise und ein Seetag zum erholen nach den vielen Hafentagen.

Wir werden gegen 8:00 Uhr wach und gehen zuerst bei Moana vorbei und dann zum Essen ins Tritons. Es gestaltet sich etwas schwierig einen Joghurt von der Karte zu bestellen, aber im dritten Anlauf bekommen wir das Bestellte.

Danach haben wir eine Audienz bei den Prinzessinnen (Cinderella, Arielle, Tiana und Rapunzel). Das Wetter ist wieder toll und so bleiben wir einige Zeit auf Deck 4 in den Lounge Chairs. An der Guest Relation lassen wir die Trinkgelder korrigieren. Unsere Kellner bekommen mehr und der $ Mann bekommt gar nichts, denn er hat sich von den bisher sechs Abenden nur an 2 Abenden überhaupt für 2 Sätze blicken lassen und sich noch nicht einmal vorgestellt.

Wir essen etwas im Cabanas und warten dann auf den Covid Test, den wir für die nächste Cruise brauchen und der um 15:00 Uhr bei ums im Zimmer sein soll. Zwischenzeitlich fange ich an die Koffer zu packen, da wir morgen die Kabine wechseln. Der Test war dann um 15:35 Uhr und ein Schnelltest. Da wir keine Nachricht bekommen haben bedeutet das, das alles okay und der Test negativ ist. So, das sollte der letzte Test für diesen Urlaub sein. Wir gehen ins Cove Cafe und trinken Kaffee und sehen um 18:00 Uhr Dreams im Theater.

Danach gehen wir zum Port Adventure Desk, die uns aufgrund unserer Beschwerde über den Ausflug angerufen hatten. Wir bekommen 20% erstattet, immerhin 56$. Unser letztes Abendessen ist imTritons.

Danach packen wir die Koffer zu ende. Wir brauchen sie nicht bis 22:30 vor die Tür zu stellen, sondern werden sie im Zimmer stehen lassen und das Housekeeping wird sie in unsere neue Kabine bringen.

19. September 2022

Wir haben schlecht geschlafen und ich werde um 6:20 Uhr wach als wir gerade unter der Brücke in den Hafen von Vancouver einlaufen. Wir verabschieden uns von Dennis und Sönke, die heute nach Hause fliegen und gehen mit unserem Handgepäck um 8:15 Uhr zum Frühstück.

Um 9:15 Uhr sind wir im Azure um als Gruppe aller B2B Reisender das Schiff zu verlassen und neu einzuchecken. Es sind 171 Personen die weiter nach San Diego fahren. Um 10:00 Uhr sind alle Formalitäten geklärt und wir gehen ins Terminal. Dank dem freien WLAN dort, haben wir erst mal Emails  und WhatsApp gecheckt. Wieder eingecheckt (Pass vorgezeigt) und wieder aufs Schiff. Wir legen uns zuerst ein wenig auf die Liegen beim Erwachsene Pool und gehen dann im Tianas essen.